Dezember 12

Wie erstelle ich bei Udemy einen Online-Kurs?

1  comments

Udemy ist eine der größten Lernplattformen weltweit. Auch im deutschsprachigen Raum werden inzwischen eine Vielzahl an Kursen zu verschiedensten Themen angeboten – und das von größtenteils Einzelpersonen, die ihr Expertenwissen mit anderen Menschen teilen möchten und nicht zuletzt finanziell davon profitieren. Doch: Eins nach dem Ander’n. Sehen wir uns erst einmal gemeinsam an, was Udemy als Plattform ausmacht und wie auch du deinen Kurs zwecks Zusatzeinkommen auf Udemy publizieren kannst.

Was ist Udemy?

Udemy ist eine digitale Lernplattform. Im Fokus stehen dabei zahlreiche Video-Lehrkurse, die von Einzelpersonen zur Verfügung gestellt werden. Jeder dieser Kurs kann via Direktkauf angesehen, bewertet und kommentiert werden.

Anders als bei Konkurrenzplattformen wie etwa Skillshare, arbeitet Udemy nicht mit monatlichen Abonnement-Zahlungen. Auf Udemy zahlst du nur für die Kurse, die du selbst erwirbst. Kaufst du einen Kurs innerhalb einer Rabattaktion, kannst du schon mit Preisen ab 9,99 Euro je Kurs rechnen.

Als Dozent bestimmst du natürlich selbst, wie viel Einnahmen du grundsätzlich für einen Kurs erzielen möchtest. Akzeptierst du aber die Teilnahmebedingungen am Udemy-Marketing, kann auch dein selbst erstellter Kurs für 9,99 Euro gekauft werden. Diese Aktionen sind jedoch enorm lohnenswert, da in Phasen der Rabattierung eine erhöhte Zahl an NutzerInnen auf die Plattform strömt, die in Summe wiederum mehr Kurse kaufen, als dir ein einzelner höherpreisiger Kauf an Erlös erbringen würde.

Bevor wir uns nun aber ansehen, wie du selbst einen Kurs auf Udemy erstellen kannst, lass uns einen Blick darauf werfen, wie ein/e Teilnehmer/in einen gekauften Kurs abrufen kann.

Wie funktioniert ein Online-Kurs auf Udemy?

Hast du bei Udemy einen Online-Kurs erworben, erhältst du via beim Kauf hinterlegter E-Mail Adresse eine Rechnung zu deiner Bestellung. Zeitgleich hast du einen Udemy-Account erstellt, mit dem du dich jederzeit auf der Plattform einloggen kannst.

Im Bereich „Meine Kurse“ kannst du deinen Kurs nun aufrufen und starten. Dein Kursfortschritt wird auf der Plattform gespeichert, sodass du jederzeit an deinen aktuellen Standpunkt im Kurs zurückkehren kannst.

Gefällt dir der Kurs nicht, hast du außerdem auf ausnahmslos jeden Kurs eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie, die du durch Einsenden eines Kontaktformulares bei Udemy geltend machen kannst.

Dein Weg zum ersten Online-Kurs

Legen wir nun aber den Fokus (endlich) auf die Erstellung deines eigenen Kurses: Wie kannst du über Udemy durch die Kurserstellung Geld verdienen? Was musst du tun, damit dein Kurs veröffentlicht wird? Im folgenden Part erwartet dich eine Schritt-für-Schritt Anleitung, um deinen Kurs erfolgreich zu veröffentlichen.

Detaillierte und individuelle Anleitungen gibt’s natürlich in der Udemy-Masterclass, in der ich, Sebastian Glöckner, dir persönlich erkläre, wie du deine Kurserfolge steuern und skalieren kannst.

Schritt #1: Werde Udemy-Dozent

Um Udemy-Dozent zu werden, benötigst du im ersten Schritt einen Dozenten-Account. Diesen erstellst du, indem du über den Reiter „Bei Udemy unterrichten“ einen Dozenten-Account anlegst. Folge den Registrierungsschritten und bestätige deinen Account via E-Mail.

Anschließend hinterlegst du in deinem Dozentenprofil einen PayPal- oder Payoneer-Account. Beides sind Accounts bei einem Zahlungsdienstleister, über den deine späteren Einnahmen ausgeschüttet werden.

Ist der erste Schritt erfolgt, bist du Dozent auf Udemy – Herzlichen Glückwunsch! Der nächste Schritt besteht darin, das für dich und deine Zielgruppe passende Thema zu finden, um einen Online-Kurs zu erstellen.

Schritt #2: Finde dein Kursthema & -zielgruppe

Worin bist du richtig gut? Was attestieren dir deine Freunde und Bekannten, wenn sie über deine Stärken sprechen? Finde heraus, welche Themen dir liegen oder in welchen Gebieten du bereits Experte bist. Erstelle eine Liste an möglichen Themen, zu denen du einen eigenen Kurs erstellen könntest.

Anschließend nutzt du die Udemy-Suche, um eventuelle Konkurrenzen auszumachen. In diesem Schritt erfährst du außerdem, wie rentabel deine Nische sein könnte: Ist bereits viel Konkurrenz vorhanden, bedeutet das ein agiler, aber auch umkämpfter Markt, auf dem du dich beweisen musst. An dieser Stelle weise ich noch einmal auf die Udemy-Masterclass hin. Darin erkläre ich dir, wie du dir auch diese Nischen zu eigen machen kannst.

Ist hingegen wenig Konkurrenz aktiv, ist dein Start erheblich leichter, da dein Kurs von Beginn an optimal positioniert wird. Allerdings dürfte das Kaufvolumen geringer ausfallen – muss aber nicht. Immer wieder erlebe ich Fälle, in denen sich völlig überraschend ein neuer Bedarf und damit eine neue Nische bei Udemy definiert.

Schritt #3: Erstelle ein Curriculum

Ist dein Thema „im Sack“, kannst du mit der Ausarbeitung der Inhalte beginnen. Dein Kurs benötigt ein Curriculum. Das bedeutet, du solltest die einzelnen Abschnitte und die darin enthaltenen Lektionen erarbeiten. Stelle dir folgende Fragen:

  • Was lernen meine StudentInnen in diesem Kurs?
  • Welche speziellen Unterthemen möchte ich ansprechen?
  • In welcher Reihenfolge sollte man die Themen erlernen?

Anschließend erstellst du einen Lektionsplan. Im unterstehenden Screenshot siehst du anhand meines Beispiels, wie dies aussehen könnte:

Schritt #4: Zeichne deinen Inhalt auf

Hast du dein Curriculum ausreichend geplant, folgt nun die inhaltliche Erarbeitung deiner Lektionen. Es empfiehlt sich, zu Anfang mit einfachen PowerPoint-Folien zu arbeiten und die Präsentation mit einem tool wie Apple QuickTime (kostenfrei) oder Camtasia (kostenpflichtig) aufzuzeichnen. Die daraus entstehenden Video-Dateien sicherst du der Reihenfolge nach in einem Ordner für deinen Kurs, sodass du sie im nächsten Schritt problemlos hochladen kannst.

Achte darauf, dass du dich wirklich auf den Inhalt fokussierst und keinerlei Regelverstöße bei Udemy riskierst. Worauf dabei genau zu achten ist, erfährst du von mir in meiner Udemy Masterclass.

Schritt #5: Vervollständige deinen Kurs

Hast du alle Inhalte vorliegen, stellt sich die Frage: Wie kannst du deinen Kurs nun auf Udemy hochladen? Gehen wir hier einmal Schritt für Schritt vor und sehen uns die einzelnen Elemente an, mit denen du hier arbeiten wirst.

  1. Erstelle einen Kurs, indem du dich bei Udemy anmeldest und über dein „Dozenten Dashboard“ den Button „Neuer Kurs“ anwählst.
  2. Benenne deinen Kurs und folge auf der anschließend erscheinenden Seite der Kursbearbeitung.
    •  „Zielgruppe definieren“: Hinterlege hier alle Informationen über die voraussichtlichen Lernerfolge deiner TeilnehmerInnen. Beantworte die Fragen wie „Was lernst du?“, „Für wen eignet sich der. Kurs?“ und „Welche Voraussetzungen benötigst du?“ wahrheitsgemäß, aber ebenso ansprechend.
    • „Kursplan“: Hier geht’s ans Eingemachte. Erstelle kinderleicht neue Lektionen und Abschnitte. Hinterlege anschließend zu jeder Lektion das passende Video bzw. den passenden Inhalt, sodass ein Häkchen in der linken Auswahlleiste (vgl. unten) erscheint, sobald alle Lektionen vervollständigt wurden.
    • „Kurs-Landing-Page“: Hinterlege hier deinen Kurstitel, -untertitel und deine Kursbeschreibung sowie ein ansprechendes Kursbild. Hierzu gibt’s in der Udemy Masterclass einige Best Practices sowie Services, um eine optimale Darstellung und perfekte Marketing-Grundlagen sicherzustellen.
    • „Preis festlegen“: Was ist dein Kurs wert? Hinterlege einen Preis, der mit deinen Inhalten und deiner Konkurrenz im Wert übereinstimmt. Aber Achtung: Dieser Preis wird ohnehin allzu häufig durch Werbeaktionen ab 9,99 Euro ersetzt.
    • Kursnachrichten“: Füge Begrüßungsnachrichten und Glückwünsche hinzu, die deine TeilnehmerInnen automatisch erhalten, sobald sie die Kurs beginnen bzw. erfolgreich abschließen.

Sind alle Punkte abgearbeitet, reichst du deinen Kurs zur Veröffentlichung ein.

Fazit

Du siehst: Die Erstellung eines Udemy-Kurses ist an sich nicht allzu schwer. Folge einfach dieser Anleitung und du kannst sicher sein, einen professionellen Kurs auf die Beine zu stellen.

Aber: Um langfristig ein passives Nebeneinkommen durch Udemy sicherzustellen, bedarf es noch etwas mehr: Ein funktionierendes Dozenten-Profil, gelungene Werbemails, Launch-Strategien und vieles mehr bedarf es, um auf Udemy durchzustarten.

All das erkläre ich dir, wie gesagt, innerhalb der Udemy Masterclass. Wenn du Fragen hierzu haben solltest, melde dich einfach unter sebi@netbat.de.


Tags


You may also like

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Melde Dich an für das Gratis E-Book "Geld verdienen mit Onlinekursen"

    >